Fortbildung im November 2016

Am 12.11.2016  wird in Jena wieder eine hochkarätige Fortbildung stattfinden

Thema:

Weiterentwicklung des Unterrichts in den Alten Sprachen – Was müssen Aufgabenstellungen zur Dokumentation von Textverstehen berücksichtigen?

 

Das Thema gliedert sich in drei Unterthemen:

  1. Rekodierung zur Dokumentation von Textverstehen,              Dr.  Matthias Korn
  2. Andere Formen zur Dokumentation von Textverstehen                 Prof. Dr. Peter Kuhlmann
  3. Binnendifferenzierung zur Bewältigung von Heterogenität bei
    Aufgabenstellungen zur Dokumentation von Textverstehen        Ingvelde Scholz, Seminar Stuttgart

 Die Unterthemen werden zunächst separat in Vorträgen behandelt.

Nach der Mittagspause müssen die drei Unterthemen im Rahmen einer Podiumsdiskussion zusammengeführt werden.  Vorrangige Ziele des Podiumsgesprächs sind es;

                – die Fragen der Teilnehmer zu beantworten und

                – die Unterthemen im Hinblick auf  die Gesichtspunkte Diagnostik und  Leistungserhebung zusammenzuführen.

Die Podiumsdiskussion wird von Frau Dr. Anne Friedrich, Universität Halle-Wittenberg geleitet.  


Diese Veranstaltung finden Sie im TIS (Online – Katalog) unter der Veranstaltungsnummer 175600501. Mit Ihrer zeitnahen Anmeldung erleichtern Sie uns die Vorbereitungen zur Veranstaltung.

 

Gleichzeitig möchte ich Sie auf einen,  für unsere Alten Sprachen sehr positiven Fakt aufmerksam machen: Mit Beginn dieses Schuljahres haben Frau Beate Hertel und Frau Ute Kirschbach ihre Arbeit als Fachberaterinnen wieder aufgenommen. So werden Sie ab kommenden Monat neben den zentralen Fortbildungsveranstaltungen des Thillm auch regionale Veranstaltungen wahrnehmen können. Diese Veranstaltungen finden Sie auch im Online Katalog und können sich dort dazu anmelden.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelia Eberhardt