Der ThAV – Ziele und Absichten

Was ist und was will der Thüringer Altphilologenverband?
Der Deutsche Altphilologenverband (DAV) ist der unabhängige Fachverband für die Lehrenden der Fächer Latein bzw. Griechisch an den Schulen und Universitäten der Bundesrepublik Deutschland. Ziele des DAV sind unter anderem Förderung und Pflege der Fächer Latein und Griechisch,Überzeugungsarbeit und Beratung gegenüber den Institutionen der Schul-, Bildungs- und Kulturpolitik, Weiterbildung in der Begegnung mit Fachleuten aus Schule, Universität und kulturellen Einrichtungen. 

Der DAV besteht aus 15 Landesverbänden und hat zur Zeit etwa 5500 Mitglieder. Mit ca. 110 Mitgliedern ist der Thüringer Landesverband einer der kleineren. Aber die Mitgliedschaft ist sehr aktiv und freut sich über jeden Zuwachs.
Aufgerufen zur Mitarbeit im Verband sind vor allem
Lehrerinnen und Lehrer der Klassischen Sprachen an Schulen und Universitäten
Studierende der Klassischen Sprachen sowie
Referendare

Auch ihnen muss daran gelegen sein, eine breite Öffentlichkeit und politische Entscheidungsträger für das Anliegen des altsprachlichen Unterrichts zu sensibilisieren – eine Aufgabe, die die Gemeinschaft der Gleichgesinnten braucht.
Fachzeitschrift und Diskussionsplattform des DAV ist das „Forum Classicum“. Es erscheint viermal jährlich und bietet eine Fülle von Informationen und Anregungen in fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und bildungspolitischen Beiträgen, Rezensionen usw. Alle zwei Jahre findet ein mehrtägiger großer Kongress des Gesamtverbandes (Jena 1996, Heidelberg 1998, Marburg 2000, Dresden 2002) mit zahlreichen Vorträgen und Arbeitskreisen.
Als regionales Mitteilungsblatt nutzt der Thüringer Landesverband die vom bayrischen und thüringischen Landesvorstand herausgegebene Zeitschrift Die Alten Sprachen im Unterricht (DASIU)“. Der Thüringer Landesverband engagiert sich vor allem in der Lehrerfortbildung. In zentralen Veranstaltungen präsentieren Vertreter der altertumswissenschaftlichen Disziplinen spannende Forschungsergebnisse und Lehrende aus der Schulpraxis empfehlen interessante methodische Ideen und Konzepte zur Nachahmung. Ein weiterer Schwerpunkt der Verbandsarbeit ist das seit 1994 jährlich stattfindende CERTAMEN THVRINGIAE – Thüringer Schülerwettbewerb Alte Sprachen, eine bundesweit hochangesehene niveauvolle Leistungsschau der Fächer Latein und Griechisch in drei Sparten und drei Stufen